So funktionieren die Projektpatenschaften:

Das einzigartige Konzept der "Labor Educacional" (LABOR) in Brasilien besteht darin, gezielt Firmen als Projektpaten zu gewinnen.

  • Der Pate übernimmt die komplette Finanzierung eines Projekts.
  • Er bestimmt selbstverständlich den Standort des Projekts.
  • Die LABOR erstellt dann einen detaillierten Projektplan. Die Projekte haben eine typische Laufzeit von 10 Monaten.
  • Die LABOR entsendet Ausbilder für die Lehrer an ausgewählte Schulen. Die Lehrer werden von den Ausbildern mit den pädagogischen Methoden der LABOR vertraut gemacht und  können ihr neues Wissen an die Schülerinnen und Schüler weitergeben.
  • Die LABOR protokolliert den Projektverlauf und erstellt fortlaufende Fortschrittsberichte.

Im Laufe der Jahre konnte für diese Form der Projektpatenschaft eine Reihe von zumeist multinationalen Unternehmen mit Firmensitzen in Brasilien gewonnen werden.

Projektpaten