> 1.000

Schulen sind seit 1991 von der LABOR gefördert worden.

> 8.000

Lehrer haben bisher Fortbildungen durch die LABOR erfahren und sind jetzt Multiplikatoren.

> 1.000.000

Schüler sind bisher von den Lehrern erreicht worden, die von der LABOR  trainiert wurden.

Die "Labor Educacional"  (LABOR) wurde 1991 in São Paulo ins Leben gerufen und widmet sich der dringend notwendigen Lehrerfortbildung in den öffentlichen Schulen in Brasilien. Sie bildet die Lehrer dahingehend fort, ihre Schüler und Schülerinnen für den Schulunterricht zu begeistern. Sie werden trotz ihrer teilweise sehr prekären Lebensumstände motiviert, den Schulunterricht gerne zu besuchen.

Die Fortbildungsarbeit wird von einem Stab freiberuflicher Labor-Pädagogen mit dem entsprechenden Know-How und Engagement umgesetzt. Die Lehrer bekommen kindgerechtes Lehr- und Lernmaterial zur praktischen Umsetzung an die Hand. Ebenso können sie sich an einem landesweiten Netzwerk der ausgebildeten Lehrer digital informieren und auch selbst beteiligen.

Bisher wurden  8.000 Lehrer an über 1.000 Schulen fortgebildet. Als Multiplikatoren haben sie mehr als 1 Mio. Schüler erreicht. Als Anerkennung ihrer vorbildlichen Arbeit und ihrer effizienten Organisation wurde LABOR im Jahr 2007 von der UNO zum Kreis der 6 kompetentesten Nicht-Regierungs-Organisationen in Brasilien gezählt.

Viel mehr dazu finden Sie auf der brasilianischen Website unter www.labor.org.br (nur auf Englisch oder Portugiesisch). Und mehr zum pädagogischen Konzept finden Sie hier...

Mission

Die LABOR erarbeitet und vermittelt pädagogische Konzepte für Erzieher, die sie in die Lage versetzen, Kindern Lehrer für das Leben zu sein.

Vision

Als Organisation Anerkennung zu finden, die in Brasilien effektiv für eine Verbesserung des Bildungssystems fungiert. 

Werte

  • Schüler als Persönlichkeiten auffassen
  • Dialog suchen mit den Kindern
  • Träume teilen und verwirklichen
  • Verantwortung und Solidarität
  • Nachhaltigkeit